StudiMovie

Das Filmfestival von Studierenden für Studierende

Das Festival

StudiMovie ist ein studentisches Kurzfilmfestival, das seit 2007 in Magdeburg stattfindet. Studiengangs- und semesterunabhängig bietet es Studierenden aus ganz Sachsen-Anhalt die Möglichkeit, ihre Kurzfilme vor öffentlichem Publikum zu zeigen.

Macht mit!

Ihr wollt eure filmischen Ideen in die Tat umsetzen? Oder eines eurer Werke schlummert noch in der Schublade? Dann raus damit! Beim StudiMovie habt ihr die Chance darauf, euren Film zu präsentieren und dabei vielleicht sogar noch einen Preis abzustauben.

Wann und wo?

Die Veranstaltung findet am 04.07.2018 im Hörsaal 6 der Otto-von-Guericke-Universität Mageburg statt. Der Einlass ist ab 18 Uhr. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.
Einsendeschluss für die Filme ist der 18. Juni 2018!

Impressionen aus den vergangenen Jahren

Mehr gibt's auf Facebook!

Mehr Bilder, Trailer zur Veranstaltung und aktuelle Informationen könnt ihr auf unserer Facebookseite entdecken. Vernetzt euch mit uns, um auf dem Laufenden zu bleiben oder nutzt den Kanal, um euren Film zu promoten!

nach oben

Hast du Bock mitzumachen?

Teilnahmebedingungen

Um am StudiMovie Festival teilnehmen zu können, müssen folgende Bediengungen erfüllt sein:

  1. Der Film darf die Länge von 10 Minuten nicht überschreiten.
  2. Berechtigt zur Teilnahme sind nur Studierende aus Sachsen-Anhalt. Hierzu benötigen wir von euch eure Immatrikulationsbescheinigungen, damit wir dies nachvollziehen können.
  3. In den Filmen darf nur gemafreie Musik verwendet werden. Warum?
  4. Es werden keine Filme akzeptiert, die bereits bei der VideoExpo Magdeburg gezeigt wurden. Warum?
  5. technische Vorgaben: MPEG2-Datei min. 9000 Kbps, möglichst 2-pass VBR, Audio min. 224 Kbps/ Oder: mp4-Datei / (h264 - 1080p25) / Oder: PAL HDV avi-Datei / 16:9-Produktion / Tonpegel einpegeln bei 0 DB / Ton ist nur Stereo möglich (keine sehr lauten / sehr leisen Passagen und Lautstärkensprünge)

Außerdem müsst ihr das Teilnahmeformular( pdf) ausfüllen. Dieses könnt ihr einfach ausdrucken, ausfüllen und uns eingescannt per Mail an studimovie@meko-ev.de schicken oder per Post an folgende Adresse:

meko e.V.
Ernst-Lehmann-Str. 16
(Zugang Wittenberger Straße)
39106 Magdeburg

Eure Filme könnt ihr uns an die gleiche Adresse schicken, sie uns per Dropbox oder ähnlichen Formaten zukommen lassen, oder nach Absprache mit uns im G40 vorbeibringen.
Einsendeschluss für die Filme ist der 18. Juni 2018!

Kurz und knackig:
  • Einsendeschluss: 18. Juni
  • nur GEMAfreie Musik verwenden
  • 10 Minuten maximale Spiellänge
  • keine Videexpo-Filme
  • Teilnahmeformular ( pdf) ausfüllen
  • Immatrikulationsbescheinigung anhängen
  • gescannt per Mail an studimovie@meko-ev.de schicken
  • Film einreichen

nach oben

Kontaktformular

nach oben

Bewertung und Preise

Preise

Auch dieses Jahr winken den Gewinnern des StudiMovie Festivals wieder tolle Sachpreise! Von einer professionellen Jury werden die Plätze 1, 2 und 3 gekrönt, aber auch die Zuschauer haben Mitspracherecht, da es dieses Jahr auch wieder einen Publikumspreis gibt.

nach oben

Jury

Unsere Jury besteht in diesem Jahr aus Dr. Jens Holze, Prof. Dr. Claudia Nothelle und Gerrit Wucherpfennig.

Dr. Jens Holze: ist unser Experte für StudiMovie - nicht nur, weil er traditionell als Jurymitglied damit vertraut ist. Da er selbst an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg den BA und MA “Medienbildung – Audiovisuelle Kultur und Kommunikation“ studiert hat, kennt er das Festival auch aus studentischer Perspektive bereits seit den Anfängen. Darüber hinaus hat er zahlreiche Erfahrungen in der Jury der Videoexpo gesammelt und schreibt sogar persönliche Filmkritiken. Heute darf er seine besondere Leidenschaft für Film auch mit den Studierenden teilen, denn seit 2011 gehört er zum Team der Professur Pädagogik und Medienbildung. Als Dozent zeigt er sein Gespür in Seminaren zur Filmgeschichte oder neoformalistischen Filmanalyse mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten. Innerhalb des Forschungszweiges der Medienbildung sind Internet/Web Studies und Digital Game Studies weitere seiner Arbeits- und Lehrgebiete.

Prof. Dr. Claudia Nothelle: ist seit 2017 Professorin für Fernsehjournalismus an der Hochschule Magdeburg Stendal. Sie arbeitete davor zehn Jahre beim Rundfunk Berlin Brandenburg als Chefredakteurin Fernsehen und Multimediale Programmdirektorin. Außerdem war sie vierzehn Jahre tätig als Fernsehredakteurin und Korrespondentin beim MDR, unter anderem im Landesfunkhaus Thüringen, für das Magazin Fakt oder für das ARD Studio Neu Dehli. Es wird deutlich, wie viele Erfahrungen sie mit dem bewegten Bild sammeln konnte. Mit ihrem Fokus auf die journalistische Tätigkeit hat sie einen gewissen Blick auf Filme entwickelt, der die Sehgewohnheiten der Medienbildung fruchtbar erweitert. Sie ist dieses Jahr das erste Mal dabei und wird mit ihrer Expertise für eine differenzierte Einschätzung der Filme sorgen.

Gerrit Wucherpfennig: ist zur Zeit Student der Medienbildung im Master. Davor studierte er Mediengestaltung- und produktion in Offenburg und konnte mit seiner Bachelorarbeit zur sozialen Wirkung von Film seine Leidenschaft für Filme in wissenschaftliche Form übertragen. Er war schon selbst als Filmschaffender tätig, beispielsweise für den Film Exit und widmet sich darüber hinaus der Fotografie. Wenn es um Filme geht, besitzt Gerrit ein umfangreiches Wissen theoretischer und praktischer Natur, welches für die Bewertung der Filme essenziell sein wird. Wir freuen uns, dass er Teil der Jury ist.

Jens Holze
Jens Holze
Prof. Dr. Claudia Nothelle
Prof. Dr. Claudia Nothelle
Gerrit Wucherpfennig
Gerrit Wucherpfennig

gesponsort von:

Fasra FHW
Stura
Eulenspiegel Multimedia
Gradar

nach oben